Knabbereien zum Maifliegen

Für das Maifliegen am Tag der Arbeit steuerte ich zum Buffet meine Feiertagsköstlichkeiten aus Pestofaltenbrot und Daim-Muffins bei. So vielseitig wie unser Buffet war auch das Wetter! Von Regen bis Sonnenschein hatten wir alles. Aber auch ohne Drei-Wetter-Taft – die Frisur saß! Seht selbst:

Kuh3_klein

 


kuh1_klein

 

Kuhherde_kleinHier jetzt das leckere Muffinrezept, das eine Eigenkreation ist.
Daim-Muffins

Daim-Muffins_kleinZutaten für 16 Stück:
125 g gemahlene Walnüsse
150 g Butter
150 g Zucker
3 Eier
2 EL selbstgemachter Vanillezucker
1 Pr. Salz
200 g Mehl
2 TL Weinstein-Backpulver
100 ml  Kaffee
16 Daim-Bonbons

Zubereitung:
Die Daim-Bonbons in 3 Stücke schneiden.
Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier in eine Rührschüssel geben und cremig rühren. Die gemahlenen Nüsse mit dem Mehl und Backpulver vermischen und unter die Butter-Eier-Creme rühren. Zuletzt den abgekühlten Kaffee hinzufügen und kurz unterheben. Den Teig in Muffinsförmchen füllen. Auf jedes Muffin ein dreigeteiltes Bonbon geben.
Im vorgeheizten Umluftbackofen bei 160°C 25 Min. backen.

Zubereitung im Thermomix:
Wer Walnusshälften hat kann die entsprechende Menge im Thermomix auf Stufe 8/ 5 Sek. mahlen und umfüllen. Dann Butter, Zucker, Vanillezucker und  Eier in den Mixtopf geben, auf Stufe 4/ 25 Sek. cremig rühren. Dann die restlichen Zutaten hinzufügen und weitere 20 Sek. bei gleicher Stufe verrühren. Den Teig wie oben beschrieben in Muffins-Förmchen füllen und backen.

Das 2. Rezept ist ein Brotrezept mit ungewöhnlicher Form, aber ideal für ein Grillfest. Die entsprechenden Brotstücke kann sich jeder einfach „pflücken“.
Pestofaltenbrot

Pestofaltenbrot_kleinZutaten für den Teig:
600 g Mehl
300 g lauwarmes Wasser
1 Würfel Frischhefe
2 TL Salz
50 g Sonnenblumenöl
Zutaten für die Pestobutter:
2 TL grünes Pesto
1 TL Salz
60 g weiche Butter

Zubereitung:
Die Hefe in dem Wasser auflösen. Mehl mit Salz mischen und in eine große Rührschüssel geben. Das Öl und die aufgelöste Hefe hinzufügen und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einem Rechteck (30×40 cm) ausrollen.
Die Butter mit dem Pesto und dem Salz gut vermischen und auf die Teigplatte streichen. Die Teigplatte in ca. 5 cm breite Streifen schneiden. Die Streifen wie eine Ziehharmonika (WWW) in Falten legen, in eine gefettete Springform dicht nebeneinander setzen und 15 Min. gehen lassen. In der Zwischenzeit den backofen vorheizen (200°C Ober-/Unterhitze). Die Springform auf ein Backblech oder auf Alufolie setzen, da evtl. Fett austreten kann. 25-30 Min. backen.

Zubereitung im Thermomix:
Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben und 2 Min./Knetstufe kneten. Weiter verarbeiten wie oben beschrieben.

Anmerkung:
Sehr lecker ist auch eine Knoblauch-Kräuter-Tomaten-Butter (1 Knoblauchzehe, 6 kleingeschnittene, getrocknete Tomaten und 1/2 Bund Petersilie anstelle des Pestos verwenden).
Oder rotes Pesto und Mozzarella als Füllung. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Probiert doch einfach mal eure Lieblings-Füllung aus.

Quelle: Modifiziertes Rezept aus Feste feiern, Vorwerk



 

 

Havlicek Delta

Der Havlicek Delta wurde von den Brüdern Havlicek aus Wien entwickelt. Im Leinenzupfer Forum sind die Baupläne frei verfügbar. Dieser sehr schöne Delta ist ein „Flautenkiller“. Auf der Drachenwiese vom Drachenclub Aiolos im Rodgau konnte ich die Havli´s bewundern. So fertigte ich mir die Schablonen an und begann diesen Drachen zu bauen. Das Ergebnis hat mich sehr überrascht…er fliegt stabil und ruhig in einem sehr großen Windbereich. Am unseren Jungfernflugtag war der Wind sehr böig und auch relativ stark für den Havli… aber es hat sehr großen Spaß gemacht.
Unsere Quallen wurden in die Leine gehängt erfreuten uns ebenso.

Havli1

IMG_0060

 

IMG_0080

Wir gehen in die Luft….

 Die Verbindung zweier Hobbys – Kiten und Fotografieren – ermöglicht das KAPen (Kite Aerial Photography). Eine Kamera wird mit Hilfe eines Drachens in die Höhe gehoben und ermöglicht so einen ganz neuen Blick auf die Welt von oben. Die Aufnahmen der Kamera werden mit einer Funk-Fernsteuerung vorgenommen.
Nicht nur das Drachen-Kamera-System muss optimal funktionieren, sondern auch die Windstärke ist entscheidend. Obwohl der Wind nicht immer optimal war sind uns schöne Schnappschüsse gelungen. Leider hatten wir einen Kabelbruch in unserem Kamerasystem, so dass wir auf das Rig von Marcus angewiesen waren. Vielen Dank Marcus für deine Hilfe.

Das erste Ziel war die Burgruine Ardeck:

Brugruine_BodenBodenbild

KAP Foil

Vor Ort wurde erst mal das Gelände
begutachtet und einen Platz gesucht, um
unsere 8er KAP Foil  zu starten.

Langsam stieg die Foil in den Himmel, ein
leichten Zug war an unsere Leine, in welche Marcus
eine KAP-Fähre eingehängt hatte. Mit Hilfe dieser Fähre
wurde die Höhe vom RIG variabel eingestellt.

 

 

Aus der Luft sieht die Welt ganz anders aus.IMG_2508:Burg Ardeck

IMG_2481

In Sichtweite der Burgruine war der Ausstellungsturm des Baugeländes des neuen Schlosses von Diez – unsere zweite KAP-Location.

IMG_0133

Turm mit Grube für Brunnen und Obelisk.IMG_2516
IMG_2539Eine Allee wurde gepflanzt um eine repräsentative Zufahrt zum Neuen Schloss zu gewährleisten.

 

 

 

IMG_2582
Eine riesige Baugrube für das Hauptgebäude ist ausgehoben

 

 

 

 

 

Zum Abschluss hatten wir noch einen „kleinen“ Kampf mit unsere KAP Foil.

IMG_0148

Mehr Bilder aus der Luft folgen……

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Jahr der Schlange

Cassandra fliegt..

 

Cassandra die Knüpferschlange erwacht zum Leben:

Manuela und Jaime wollten auch mal ein Drachen nähen. Nach reifliche Überlegung suchte ich die Knüpferschlange aus. Es sind ja nur gerade Nähte. Also Schablonen gemacht und Stoff ausgesucht.  Anzahl der Farben und die Menge an Segmenten festgelegt: 6 Farben , je 3 Segmente und 3 Gruppen
3*3*3*6= 162 Teile würden benötigt.

Die Streifen wurden zugeschnitten und gesäumt.

 

 

 

 

 

 

 

Danach wurde mit dem Lötkolben heiß geschnitten.

Boah was für ein Geruch. Lüften war sehr wichtig!!!

 

 

 

 

 

Für die Waage wurden noch Anknüpfpunkte benötigt…ganz schön viele

 

 

 

 

 

 

 

Die Schlange wächst und wächst…..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und danach kommt die Waage dran…

Cassandra ist jetzt auch schon „geflogen“.